Ein Hauch von Trump in Saulheim?

Mit großem Erstaunen haben wir in den letzten Tagen ein Flugblatt gelesen, dass angeblich den aktuellen Zustand der Saulheimer Kommunal-politik beschreiben soll: Quo vadis Saulheim?

 

In einem zweiseitigen Papier werden Zustände in unserer Gemeinde dargestellt, wie man es ansonsten nur von der großen politischen und populistischen Weltbühne kennt:

Auf alles schimpfen, alles kritisieren, alles schlechtreden und am Ende keine Lösungen präsentieren.

Hier werden bewusst „Fake News“, alternative Fakten, Halbwahrheiten, bereits widerlegte Unterstellungen und Übertreibungen veröffentlicht mit dem Ziel, die Bürgerinnen und Bürger in Saulheim zu verunsichern, falsch zu informieren und damit zu manipulieren.

Und das von Personen, die es besser wissen müssten, weil sie seit Jahren Gemeinderats-mitglieder sind und über beste Informationen aus erster Quelle verfügen.

Eigentlich sollte allen Beteiligten bewusst sein, dass für die Zukunft Saulheims sowohl Neu-bürger als auch zukunftsweisende Gewerbe-betriebe, die Arbeitsplätze schaffen, nachhaltige Einnahmen für die Gemeinde generieren und neue Impulse setzen, wichtig sind.

Tatsache ist, dass Saulheim eine weltoffene Gemeinde ist, in der sich Alteingesessene und Neubürger seit Jahrzehnten gut verstehen, nicht zuletzt durch ein sehr lebendiges Vereinswesen und die rheinhessische Lebensart, die offen ist für Veränderungen.

Die Zukunft und die positive Entwicklung Saulheims liegen uns, der SPD-Saulheim und den Bürgerinnen und Bürgern, am Herzen und wir lassen uns durch populistische Meinungsmache und notorische Neinsager nicht von unserem Weg abbringen!

 

Text: H+P Riedinger

Aktuelles

Christian Wertke

Ihr Bürgermeisterkandidat für die VG Wörrstadt

lesen Sie hierzu auch

den neuen

14.06.2018

Die SPD Saulheim stellt sich neu auf

... weitere Infos

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD Saulheim